home

Donnerstag, 3.Mai 2018

sofar …

… das Video ist da! Herr Koch, solo, live beim sofar-Wohnzimmerkonzert am 25.März 2018.

Zitat sofar Cologne: „Ehrenfeld living room vibes. We created Cologne’s most musical private house for one night. Not three but four acts and a unique premiere: Our host Albrecht Koch himself stepped up on stage and showed us how it’s done. Thanks to everyone who joined the session and of course to our multicultural bunch of artists Becca Leigh (US), Matt Boylan-Smith (Australia) and Hello Piedpiper (Kölle)!“

 

Donnerstag, 19.April 2018

Ach ja …

… fast hätte ich vergessen, das Geheimnis vom 25.März aufzulösen: mein sofarsounds-Gig fand  in der Stammstraße statt – also bei mir zuhause. Die internationalen Künstler waren Becca Leigh (USA), Matt Boylan Smith (Australien) und Hello Piedpiper (Köln).

Für mich war der Abend ein voller Erfolg, obwohl (oder weil) ich als einziger deutsch gesungen habe. Das Publikum war zwar sehr jung (Durchschnitt unter 25 Jahren!!!), verstand aber all meine Texte (Beweis: Lacher, feuchte Augen usw.). Auch musikalisch konnten meine jazzigen Akkorde niemanden erschrecken. Es wurden sogar Finger geschnippt!

 

Samstag, 24. März 2018

Streng geheim!

Morgen, Sonntag, den 25.März um genau 19 Uhr 30 trete ich kurz auf – als One-Man-Vorband für drei internationale KünstlerInnen, deren Name bis zum Konzertbeginn ebenso geheim ist wie der Auftrittsort.

Wer mehr wissen und sich noch schnell um eine Karte bewerben will, klicke hier: https://www.sofarsounds.com/cologne.

Wie Mister Gorbatschov schon sagte: wer zu spät kommt, den bestraft die Leber … oder so.

Montag, 26. Februar 2018

Die Stimme am anderen Ende

Die Arbeit an „Unsinkbar“ – meinem Hör-, Lese- und Bilderbuch – geht weiter. Tagsüber arrangiere ich, spiele Instrumente ein, singe.

Nachts trinke ich Gin Tonic auf Eis und schnipsele aus Zeitungen, Magazinen und Frauenzeitschriften Mash Ups (a.k.a. Collagen). Diese Mash Ups bestehen aus Bild und Text und sind Assoziationen zu meinen Chansons. Hier ein weiteres Beispiel, ein Mash Up zu dem Blues „Die Stimme am anderen Ende“:

Dienstag, 30. Januar 2018

Die Sonne versinkt …

...   am Horizont,
irgendwo hinter Bad Pyrmont,
ich sitz im Zimmer einhundertzwo,
nebenan rauscht laut ein Klo.
Es wird Nacht im Miramar,
doch da ist Licht in der Minibar,
ich trinke Gin auf Eis
und höre Frank Sinatra.
Ich lese deinen Abschiedsbrief,
Du bist so kalt wie ein Islandtief.
Ich geh vor Anker in der Minibar,
ich bin unsinkbar …

(„Unsinkbar“)

Wie dieses Chanson heißt auch meine  nächste Platte „Unsinkbar“.
„Unsinkbar“ ist allerdings keine ‚Platte‘, sondern ein Hör-, Lese- und Bilderbuch (im Hardcover-Format).

Zum Hören steckt eine CD drin, außerdem ein Code zum Download meiner Chansons.
Zum Lesen sind alle Songtexte abgedruckt.
Außerdem Hintergrund-Informationen, u.a. ein ausführliches Interview mit Antworten auf Fragen, die bisher noch nie jemand gestellt hat.
Zum sich bilden (und als Kontrapunkt zu den Chansons) habe ich Collagen gemacht wie diese …
„Unsinkbar“erscheint in einer begrenzten Auflage.
Jedes Exemplar wird von mir handsigniert.