kurz

Kreissaal, Kindergarten, Volksschule, Gymnasium, Zivildienst, Uni (M.A.).

Musiker und Songschreiber. Tourneen, Plattenveröffentlichungen, Hörspiel- und Filmmusik.Zwischendurch Gitarrenlehrer, Lastwagenfahrer, Kloputzer und Regieassistent beim WDR. Heute Comedyautor, Schriftsteller und Singer/ Songwriter mit 2-Mann-Orchester. Ein Gitarrenlehrbuch, ein Sachbuch, vier Theaterstücke, diverse Hörspiele, ein Roman. TERRE DES HOMMES HÖRSPIEL- PREIS 1989 für meine Hörspielmusik. DEUTSCHER COMEDYPREIS 2004 für meine Arbeit als Headwriter bei 7 TAGE 7 KÖPFE.

lang

2016

Madame Pomsky Orchester: Das Madame Pomsky Orchester gibt Konzerte und produziert ab Oktober mit Musikproduzent Wolfgang Stach in seinem Maarwegstudio 2 (a.k.a. EMI-Studio).

WDR 4 – 45 Umdrehungen: Autor und Formatentwickler bei der Comedyhörspielserie „45 Umdrehungen“ für die Hörspielabteilung „Produktion Wort“ des WDR. Start der Serie am 5.September 2016.

Dittsche: Autor bei der 23.Staffel.

________________________________________________________________________________

2015

Madame Pomsky Orchester: Das Madame Pomsky Orchester gibt Konzerte, arbeitet weiter am ersten Album und dem Programm. Mit Gorol & Partner hat das Orchester jetzt ein Management.

Dittsche: Autor bei der 22.Staffel.

________________________________________________________________________________

2014

Madame Pomsky Orchester: Das Madame Pomsky Orchester gibt Konzerte und arbeitet am ersten Album.

Dittsche: Autor bei der 21.Staffel.

________________________________________________________________________________

2013

Dittsche: Autor bei der 20.Staffel.

Madame Pomsky: Gründung des Madame Pomsky Orchester, zusammen mit Bernd Delbrügge von der Lounge-Band floorJIVERS. Erste erfolgreiche Auftritte.

Dittsche: Autor bei der 19.Staffel.

________________________________________________________________________________

2012

Ellas Blog: Arbeit an meinem Roman. Fertigstellung im Dezember.

Dittsche: Autor bei der 18.Staffel.

Dittsche: Autor bei der 17.Staffel.

________________________________________________________________________________

2011

Ellas Blog: Arbeit an meinem Roman.

Dittsche: Autor bei der 16.Staffel.

Dittsche: Autor bei der 15.Staffel.

Bis zum letzten Mann!: Premiere des neuen Soloprogramms von Maria Liedhegener.

________________________________________________________________________________

2010

Dittsche: Autor bei der 14.Staffel.

Pampa: Theaterstück, zusammen mit Co-Autor Klaus Sommerfeld.

Bis zum letzten Mann!: Text, Musik und Regie für das neue Soloprogramm von Maria Liedhegener.

Verstehen Sie Spaß?: Ideen und Drehbücher für Versteckte Kameras, Setautor.

Dittsche: Autor bei der 13.Staffel.

________________________________________________________________________________

2009

Dittsche: Autor bei der 12.Staffel.

Verstehen Sie Spaß?: Ideen und Drehbücher für Versteckte Kameras.

Frankfurter Rundschau: Textkolumne ZEHN & EINS.

Dittsche: Autor bei der 11.Staffel.

Frankfurter Rundschau: Januar bis April 2009 Bild-&Textkolumne STARSCHNITT.

________________________________________________________________________________

2008

Dittsche: In der 9. und 10.Staffel Autor für Olli Dittrich.

Songs & Storys: Lesen und Singen bei FETT&KURSIV und LESEZEICHEN.

Verstehen Sie Spaß?: Ideen und Drehbücher für Versteckte Kameras.

Eulenspiegel (Jan.- März): Drei ganzseitige satirische Bildergeschichten, Titel: BILDREPORTAGE.

Frankfurter Rundschau: Wöchentlich erscheint hier meine Bild-&Textkolumne STARSCHNITT.

________________________________________________________________________________

2007

Frankfurter Rundschau: Start meiner wöchentlichen Bild-Text-Kolumne STARSCHNITT.

Dittsche: 7.und 8.Staffel.

Storys: erste Lesungen meiner Kurzgeschichten bei SCHÖNER LESEN und HAUFFES SALON.

Biene Maja (SAT.1): Drehbuch. SAT.1 will die Produktion 2009 realisieren.

Zack und Two funny (SAT.1): Comedy-Sketchautor.

________________________________________________________________________________

2006

Biene Maja : Format- und Buchentwicklung des Nachfolgers von URMEL AUS DEM EIS.

Dittsche: 5.und 6.Staffel.

5 gegen 100 (RTL): Autor der Pilotshow.

________________________________________________________________________________

2005

Urmel aus dem Eis (SAT.1): Idee, Drehbuch und Co-Produktion des SAT.1-Weihnachtsevents 2005, Co-Produktion SHOWDOCTORS & PRIME PRODUCTIONS.

Dittsche: 3.und 4.Staffel.

Putlitzerpreis: Dritter Platz beim internationalen short story award der 42erAutoren e.V. in Putlitz/Brandenburg.

Comedy-Pilotproduktionen: Drehbuch „Kings of Comedy“ (Pilot für RTL, Co-Produktion SHOW- DOCTORS & BONITO). Headwriter und Realisator Reisecomedy (Pilot für SAT1, Co-Produktion SHOWDOCTORS & MB-TV).

________________________________________________________________________________

2004

Der Deutsche Comedypreis 2004 für meine Arbeit als Producer und Autor bei 7 TAGE 7 KÖPFE.

Dittsche (WDR/NDR/ARD): 1.und 2.Staffel, Beginn meiner Tätigkeit als Autor für Olli Dittrich.

Red Nose Day (PRO 7): Headwriter.

Formatentwicklungen der Showdoctors, u.a. „Kings of Comedy“, Comedyfilmserie (RTL-Pilot mit H.W.Olm, Kaya Yanar und Hennes Bender). Außerdem für SAT.1 die LEGO-Show.

Pilotproduktion (RTL): Headwriter für die Lisa Fitz Show (Schwartzkopff).

________________________________________________________________________________

2003

Showdoctors: Firmengründung zusammen mit Ingo Nowak und Michael Schmidt. Entwicklung und Realisation von Fernsehformaten mit Schwerpunkt Show und Comedy.

Nikola (SONY PICTURES/RTL): Staffwriter für die 7.Staffel der wohl besten deutschen Sitcom.

Starsearch (SAT.1): Coaching der Starsearch-Comedians.

Deutschlands Beste Doppelgänger (RTL): Headwriter.

Pilotentwicklung : Headwriter für „Richter Ottfried Fischer“/Sitcom (PRIME PRODUCTIONS)

________________________________________________________________________________

2002

Outback (Survivalshow RTL 2002): Headautor bei der Postproduction der 10 Folgen und der Live Finalshow.

Sitcom-Entwicklungsauftrag RTL: Titel „Der Musterknabe“. Co-Autoren: Elmar Freels und Richard Kähler.

________________________________________________________________________________

2001

Outback: Headautor bei 10 Wochen Dreh im australischen Busch und der anschließenden Postproduction.

Mona Sharma Songprojekt: Mona schrieb die Texte, ich die Musik. Produktion: Geo Schaller.

________________________________________________________________________________

2000

Der Deutsche Comedypreis 2000: Headautor.

Echo 2000: Headwriter.

Planet Comedy (RTL): Headwriter von 6 Folgen der Comedy-Panelshow.

Ihr seid wohl wahnsinnig (RTL): Headwriter Folge 3 + 4.

Starweekend (RTL): Gag- und Headautor der sechs Folgen des Comedyquiz (Pearson).

RTL Comedy Gala (RTL): Headautor.

Formatentwicklungsauftrag (RTL) für die Frauencomedyshow „Samstag Nacht“(AT). Entdeckung beim Casting: Mirja Boes und Barbara Schöneberger. RTL will sie nicht, sodass sie woanders Karriere machen.

________________________________________________________________________________

1999

Der Deutsche Fernsehpreis 1999: Headwriter.

DJ Bobo Show – Die Show (Folge 2): Headwriter.

Echo 1999: Headwriter.

Bambi: Headwriter.

________________________________________________________________________________

1998

Der Goldene Löwe (RTL): Headwriter.

DJ Bobo – Die Show (Folge 1): Formatentwickler und Headwriter.

Echo 1998: Headwriter.

Fischers (RTL): Headwriter, Realisator und ‚verrückter Interviewer‘ in der Show.

________________________________________________________________________________

1997

Fischers (RTL): Hinter den Kulissen Headwriter und Realisator für Ottfried Fischer. Vor der Kamera nahm ich in der Rolle des ‚verrückten Interviewers‘ Promis auf den Arm.

7 Tage 7 Köpfe (RTL), Staffel 3: Headwriter und Producer für Rudi Carrell und seine Firma RC.

________________________________________________________________________________

1996

7 Tage 7 Köpfe (RTL), Staffel 1+2: Headwriter und Producer für Rudi Carrell und seine Firma RC.

Mit Tieren arbeiten, mit Tieren leben (WDR): Idee, Konzept und Realisation von vier Tierdokufilmen.

DeutschlandRadio: Regie von Features.

Radio-Ausbilder: Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1995

Wie Bitte?! (RTL): Sketchautor.

Lollo Rosso (WDR): Musik-Komposition und Produktion der Titelmusik für die Comedyreihe „Wichtig“ (Vorläufer von „Die Wochenshow“/SAT.1)

Giftgrün (WDR): Doku über Vollblutzucht.

Lollo Rosso (WDR): Idee, Konzept und Realisation einer Kurz-Comedyserie mit Michael Schmidt.

Hella mit dem Hammer (RTL): Autor für Rudi Carrells Pilotproduktion mit H.v.Sinnen.

_______________________________________________________________________________

1994

Wie Bitte?! (RTL): Formatidee der Rubrik „Alltagstest“, Realisation diverser Einspieler mit Thomas Hackenberg und seinem Bauchladentest.

RTL : Adaptionen ausländischer Showformate.

Giftgrün (WDR): Zwei Dokus über Heuschrecken und Dinosaurier.

IKK-Schulungsfilm: Ein Comedy-Lehrfilm für Krankenkassenmitarbeiter, ganz modern für Multimediaanwendung.

Hörspiel Der Kanal (Erstsendung im Deutschland Radio): Eine politische Groteske über Ratten im Abwasserkanal. Eine Herrscherclique redet ihrem Volk ein, dass es in der besten aller Welten lebt.

Theatre pour le developpement (Ouagadougou/Burkina Faso): Uraufführung des Theaterstücks „Fremd“ beim größten Theaterfestival Afrikas.

Lustfaktor 10 (WDR): Idee, Konzept und Realisation von Sketchen.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1993

Wie Bitte?! (RTL): Realisierung von Einspielern

Puppenspiele der Stadt Köln: Autor von „Vürhang op“.

A-Z-Liveshow (ARD): Idee, Konzept und Realisation der Kurzcomedyserien „XY-Unerhört“ und „Kumamoto“.

DSF: Realisierung von Dokus.

Zaunkönig : Autor und Schauspieler bei politischem Straßentheater gegen die Ausbeutung der 3.Welt.

Video-Ausbilder : Referent für Videokurse (Jugendfilmclub Kön).

________________________________________________________________________________

1992

RIFF (WDR): Feature „Happy End“.

Meine wilden Jahre: Satirisches Hörspiel (WDR-Hörfunk).

Moskito (SFB/ARD): Sketchautor.

A-Z-Liveshow (ARD): Idee, Konzept und Realisation von „Sprichwörter“, einer Comedyserie über die Herkunft deutscher Sprichwörter mit Thomas Hackenberg.

Monsters in Moskau: Tournee der Monsters quer durch die Hauptstadt des Wilden Ostens.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1991

RIFF (WDR): Hörspielmusik „Stimmbruch“. Autor und Realisator von Sketchen.

Die Sendung mit der Maus (ARD): Autor der Geschichte (Sneerz“) und Komposition und Produktion von Musik für zwei weitere Bildergeschichten.

Puppenspiele der Stadt Köln: Autor von „Kommissar Hänneschen“.

Monsters : Erste Auftritte der Monsters.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1990

Bodycheck (WDR/ARD): Konzeption einer Sportshow, zusammen u.a. mit Reinhold Beckmann. Ging nicht auf Sendung, weil Beckmann vom WDR wegging und die Show unter anderem Namen bei SAT.1 realisierte.

Ballhaus : 26.Mai, letzter Auftritt mit Ballhaus bei WDR-Veranstaltung in Bielefeld, Moderation: Harald Schmidt.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1989

Bodycheck (WDR/ARD): Konzeption einer Sportshow, zusammen u.a. mit Reinhold Beckmann.

Puppenspiele der Stadt Köln : „Et Dubbelte Bärbelche“, Autor und Regieassistent.

Terre-des-Hommes-Kinderhörspielpreis für die Hörspielmusik „Anna Paula Faltenwurf“ (WDR).

Ballhaus : Veröffentlichung der ersten Ballhaus-Platte. Toningenieur: Wolfgang Stach (später Produzent der Guano Apes). Zahlreiche Auftritte quer durch Deutschland und Frankreich, Radiointerviews und -mitschnitte, TV-Porträts, WWF-Sprungbrett. Musik zum Hörspiel „Anna Paula Faltenwurf“ (WDR).

Echo des Tages (WDR): Aufnahmeleitung.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1988

RIFF (WDR): Autor und Realisator der Kurzcomedyserie „EWAM“.

Ballhaus : Premiere der Band, ab dann viele Auftritte. Außerdem erste Hörspielmusik „Als wären die hier zuhause“ für den WDR.

Rolle Rückwärts (WWF): Komposition und Produktion einer TV-Showmusik.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1987

RIFF (WDR): Autor und Realisator der Kurzcomedyserie „List & Tücke“.

WDR-Schulfunk : Hörspiele für die Reihe „Mitverantwortlich“.

Ballhaus : Gründung der Gruppe Ballhaus.

Monsters : Gründung der Monsters als Spaßprojekt nebenbei.

Angriff auf’s Schlaraffenland : ULLSTEIN-Sachbuch über 20 Jahre deutschsprachige Popmusik wird veröffentlicht.

Dreizack : Musikkomposition und produktion für einen Computeranimationsfilm, Abschlußarbeit von Jürgen Hocker/Folkwangschule.

Rückblende : Musikkomposition für „Münchhausen“, eine Dokufiction in der Reihe „Rückblende“.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

________________________________________________________________________________

1986

Sachbuch schreiben : ein Jahr lang Recherche und Schreiben an meinem Sachbuch über 20 Jahre deutschsprachige Popmusik.

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

Radio-Ausbilder : Referent bei den „Radiowerkstätten“, diverse Radio- und Kreativworkshops für das Lokalradio (Kath.Bildungswerk Köln).

Hauptrolle wider Willen (WDR/WWF): Musikkomposition und -produktion für eine neunteilige Comedy-Vorabendserie u.a. mit Frank Zander und Werner Koj.

WDR-Radio : Radio-Comedy für die WDR-Jugendsendung RIFF. Schulfunkhörspiele für die Reihe „Mitverantwortlich“. Features für WDR 1.

________________________________________________________________________________

1985

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

Magister Examen in den Fächern Germanistik, Sozialwissenschaften und Kunstgeschichte.

Jimmy, Jenny & Jonny : Die Band gewinnt bei der WDR-Stadtmusik eine Produktion und die Teilnahme am Stadtmusikfestival. Danach lösen Jimmy, Jenny & Jonny sich auf.

WDR-Schulfernsehen : Musikkomposition und -produktion für Schulfernsehfilme „Wo ist Sandra?“ und „Der Verdacht“.

Berufsentscheidung : Ich werde freiberuflicher Autor, Realisator, Producer für den Rundfunk. Später dann auch für das Fernsehen.

________________________________________________________________________________

1984

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

Jimmy, Jenny & Jonny : Sängerin Martina Schmitz steigt aus, neue Sängerin Agnes Pollner.

Uni : Arbeit an Examensarbeit, Thema: Die deutschsprachige Popmusik und ihre Texte.

________________________________________________________________________________

1983

Jimmy, Jenny & Jonny : Veröffentlichung der LP „Eine Nacht in Palermo“ (Eigelstein Musikproduktion/ Teldecvertrieb). Deutschlandtournee von Bremen bis Berlin. TV-Porträt im WDR. En suite Engagement im „Sprungbrett“ WDR/WWF. Filmmusdik für Horst Szerbas ersten Kurzfilm.

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

Wie die Finger laufen lernen : Veröffentlichung des Gitarrenlehrbuchs (Engel-Verlag; Co-Autor Jan Davidts).

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

________________________________________________________________________________

1982

Jimmy, Jenny & Jonny : Diverse Auftritte, u.a. beim Kölner Jazzhausfestval. Erste Veröffentlichung auf dem SPEX-Sampler. Plattenvertrag und Aufnahmen im Rheinklang-Tonstudio in D’dorf.

WDR-Produktion Wort : Regieassistenz bei vielen Feature- und Hörspelproduktionen.

________________________________________________________________________________

1981

Jimmy, Jenny & Jonny : Gründung.

Punk’n Polka in Köln : Wir holen Punk & New Wave nach Köln: Organisation von diversen Konzerten und des R.U.M.S.-Festivals in Köln. Auftritt mit eigener Band „Die Goldenen Pfeile“.

Ausbildung Nr. 2 : Beginn meiner wichtigsten Ausbildungszeit, der Regieassistenz in der „Produktion Wort“ vom WDR, Deutschlands größter Hörspielabteilung.

________________________________________________________________________________

1980

Buchautor : Arbeit an einem Gitarrenlehrbuch.

Punk’n Polka in Köln : Gründungsmitglied der Rockmusikerinititiave R.U.M.S.

________________________________________________________________________________

1974 -1985

Jobs : Siebdrucker, Gärtner, Lastwagen- und Taxifahrer, Kloputzer, Kneipier, Gitarrenlehrer.

Ausbildung Nr. 1: Studium an der Uni Köln, Fächer: erst VWL, dann Sozialwissenschaften und Germanistik. Später als Drittfach Kunstgeschichte.

____________________________________________________________

1964-67

Meine erste Erfindung: Große Ferien in Ostende. In den Wellen der Nordsee entdecke ich, auf einer Luftmatratze paddelnd, das Prinzip des Bodyboard-Surfings. Viel später, in den 70er Jahren, behauptete ein gewisser Tom Morey das Bodyboard erfunden zu haben und wurde mit seinen Morey-Boogie-Brettern reich und berühmt.

________________________________________________________________________________

1953-74

Vorgeschichte : Zivildienst, Gymnasium, Volksschule, Kindergarten, Kreißsaal.

________________________________________________________________________________