Videos

VIDEOS

Unsinkbar

Ein Mann steht am Abgrund, in Zimmer 102 eines schäbigen Hotel Garni, irgendwo in Ostwestfalen. Die Frau ist weg und da sind nur noch die Minibar und Frank Sinatra … Das Video mit dem Titelsong meines neuen Albums „Unsinkbar“.  

Das Bad ist nicht gross genug für Dich und mich

Eine Hommage an die alten Hollywood- und Italo-Western, eine Persiflage auf den Showdown zwischen Henry Fonda und Charles Bronson in „Spiel mir das Lied vom Tod“. Und irgendwie ist das Lied auch weniger ein Chanson als vielmehr ein Country & Western Song. Wer da an die Cowboys von heute denkt, an Trump, Putin und Erdogan, liegt auch nicht falsch. Diese Typen sind allerdings so überlebensgroß, die passen auch in ein Badezimmer.  

Sie und er

„Sie und er“, ein Tag am Meer, die Sonne scheint … Meeresrauschen, Bossa Nova Rhythmen, Urlaub! Leider sind die schönsten Wochen des Jahres auch die gefährlichsten: 24 Stunden am Tag mit dem Partner zusammen und schon ist nichts mehr wie vorher …

Die Nase von Brad Pitt

„Die Nase von Brad Pitt“, mein erstes Video. Das Chanson handelt von der Schönheit und davon, dass das Schicksal über Schönheit oder Hässlichkeit entscheidet. Heute können ein geschickter Chirurg und eine goldene Kreditkarte das Schicksal korrigieren. Wer allerdings für Mindestlohn bei EDEKA jobbt und Höckernase, fliehendes Kinn und Haarausfall hat, der hat ein Problem.

Hier ist sie: Die Geschichte von Heinz K., der kein Geld hatte, aber die Nase von Brad Pitt haben wollte.

Sonntags früh um zehn / Er hieß Erika

Herr Koch, solo, live am 22. September 2019 bei der Vernissage „Cooperations“ von Malte Sonnenfeld in der Galerie Eygenart in Köln-Ehrenfeld. Ein Kurzauftritt mit verquollenen Augen sonntags früh um 11 Uhr, da passte mein Chanson „Sonntags früh um zehn“ natürlich wie die Faust aufs Auge. Danach sang ich „Er hieß Erika“, mein Chanson über Erik, einen Mann der Kirche. Das Lied passte auch, schließlich ist der Sonntag der Tag, an dem die Gottesgläubigen nicht arbeiten und dem Herrn im Himmel huldigen. Nur wir Musiker müssen arbeiten. Und stellen natürlich ketzerische Fragen …

Sonntags früh um zehn

Herr Koch, solo, live am 25.März 2018 beim sofar-Cologne-Wohnzimmerkonzert in Köln-Ehrenfeld.

Zitat sofar Cologne: „Ehrenfeld living room vibes. We created Cologne’s most musical private house for one night. Not three but four acts and a unique premiere: Our host Albrecht Koch himself stepped up on stage and showed us how it’s done. Thanks to everyone who joined the session and of course to our multicultural bunch of artists Becca Leigh (US), Matt Boylan-Smith (Australia) and Hello Piedpiper (Kölle)!“